EBOE_Bf_Barmstedt_marode_Gleisanlagen_1978_Jörn_Schramm.jpg EBOE Bf Barmstedt Wasserturm Pumpenhaus 19xx Manfred HohmannThumbnailsEBOE Bf Barmstedt mit Güterschuppen Straßenseite Jörn SchrammEBOE Bf Barmstedt Wasserturm Pumpenhaus 19xx Manfred HohmannThumbnailsEBOE Bf Barmstedt mit Güterschuppen Straßenseite Jörn SchrammEBOE Bf Barmstedt Wasserturm Pumpenhaus 19xx Manfred HohmannThumbnailsEBOE Bf Barmstedt mit Güterschuppen Straßenseite Jörn SchrammEBOE Bf Barmstedt Wasserturm Pumpenhaus 19xx Manfred HohmannThumbnailsEBOE Bf Barmstedt mit Güterschuppen Straßenseite Jörn SchrammEBOE Bf Barmstedt Wasserturm Pumpenhaus 19xx Manfred HohmannThumbnailsEBOE Bf Barmstedt mit Güterschuppen Straßenseite Jörn SchrammEBOE Bf Barmstedt Wasserturm Pumpenhaus 19xx Manfred HohmannThumbnailsEBOE Bf Barmstedt mit Güterschuppen Straßenseite Jörn SchrammEBOE Bf Barmstedt Wasserturm Pumpenhaus 19xx Manfred HohmannThumbnailsEBOE Bf Barmstedt mit Güterschuppen Straßenseite Jörn Schramm
Die Gleislage (große Teile der Strecke lagen immer noch in Sandbettung) hatte sich durch mangelnde Unterhaltung stark verschlechtert. Die im obigen Foto gezeigten Gleise waren zum Aufnahmezeitpunkt noch in Betrieb! Der Personenverkehr von Barmstedt ostwärts wurde aus Sicherheitsgründen eingestellt, und auch der Güterzug durfte nur weiter verkehren mit der Auflage, am Ende einen "Aufsichtswagen" mitzuführen, aus dem bei eventuellen Entgleisungen sofort eine Notbremsung ausgelöst werden sollte.