Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn

Welcome! This page shows several images from former days when the EBOE was more than the line A3 of the AKN. Click here for more information.

Alle Aufnahmen entstanden am 17.10.1981 und zeigen Bahnhofsgebäude, die so heute nicht mehr zu erleben sind: Das Bahnhofsgebäude von Nahe hatte einen abweichenden Baustil und dürfte aus der Zeit um 1930 stammen. Vermutlich war das Original ähnlich wie Sülfeld und hatte sich für den Bahnhof mit seinen langen Überholungsgleisen als zu klein erwiesen. Wakendorf-Götzberg in einer herbstlichen Ansicht mit dem alten Wasserturm und dem heute völlig verbauten Bahnhofsgelände mit Blickrichtung Bad Oldesloe, vom Bahnhofsschild war damals wenigstens noch die zweite Hälfte vorhanden, die erste hatte sich wohl schon ein Wakendorfer Liebhaber gesichert. Die Gleisanlagen zwischen Wakendorf-Götzberg und Blumendorf waren im Oktober 1979 demontiert worden. Wie das Bild der Trasse zwischen Henstedt-Wohld und Henstedt-Kisdorf. (Blickrichtung Oldesloe) zeigt, war das Gleis dort damals erst kürzlich entfernt worden und zeigte im Gegensatz zum übrigen östlichen Bereich eine durchgehende Schotterung. Die ansonsten in Kiesbettung liegenden Gleise hatten nur im Bereich der Schienenstöße eine Schotterung. Wer die Fahrt mit dem Schienenbus noch erleben durfte, wird das Fahrgefühl sein Leben lang nicht vergessen. Der stets einteilig fahrende Schienenbus rumpelte mit immerhin maximal 60 km/h über die völlig verschlissenen Gleise... Der Bahnhof Henstedt-Kisdorf in einer seltenen Ansicht, das Gebäude wurde bereits einige Zeit später abgerissen. Von Ulzburg aus soll noch bis 1977 bedarfsweise Güterverkehr durchgeführt worden sein. Man sieht die aufgetürmten frisch ausgerissenen Schwellen und im Hintergrund den frisch gepflasterten Promenadenweg auf der Trasse Richtung Ulzburg. Text und alle Aufnahmen dieses Albums: Jan v. Busch

0 comments



Add a comment

Notify me of followup comments :



Subscribe without commenting